Lagesbüttel

 

Die zweigruppige Krippe der Pusteblume im Ortsteil Lagesbüttel soll planmäßig zum 01.09.2014 im alten Schulgebäude eröffnet werden, welches vorher mit Hochdruck zur Krippe umgebaut wird. In Lagesbüttel wird die Gruppe aus dem Lerchenfeld in Groß Schwülper ein neues Zuhause finden, außerdem entsteht dort eine weitere, neue Krippengruppe. Die Namen der Gruppen werden gemeinsam mit den Eltern nach Eröffnung festgelegt. Nähere Informationen sind momentan noch nicht möglich.

 

Platzzahlen

In beiden Krippengruppen gibt es je 15 Plätze für Kinder von 0-3 Jahren, allerdings können in der neuen Gruppe aktuell nur 12 Plätze besetzt werden, da zu viele Kinder unter 2 Jahre alt sind und das Kita-Gesetz diese Reduzierung vorschreibt. Aufgenommen werden Kinder ab ca. 5-6 Monaten (Ausnahmen sind möglich). Ab dem 3. Geburtstag sollten die Kinder zeitnah in den Kindergarten wechseln.

 

Team

Gruppe 1:       
Evelin Engel, Sozialpädagogin
Tetyana Schreiner, Sozialassistentin (gruppenübergreifend tätig)
Jacqueline Kalks (Erzieherin)
Peter Krause (Sozialpädagoge, Einrichtungsleitung)


Gruppe 2:        
Birgit Mamerow (Erzieherin)
Merle Schlimme (Erzieherin)
Heidi Prelle-Steinhof (Sozialpädagogin)
Heiko Hülsebus (Sozialassistent, arbeitet gruppenübergreifend)


 

 

Kontakt

Kinderzentrum Pusteblume Schwülper e.V.
Schützenstraße 10
38179 Schwülper
Tel. 05303-922849
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten

Die Krippe in Lagesbüttel wird täglich von 7.15 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet sein. Die Zeiten sind an den vorhandenen Bedarf angepasst und können gegebenenfalls verändert werden.
Bei Inanspruchnahme eines vollen Platzes liegt die Mindestbetreuungszeit bei 20 Std./Woche. Die gebuchten Betreuungszeiten können flexibel gestaltet werden. Ebenso können die Betreuungszeiten jederzeit zum Monatsanfang im Rahmen der Öffnungszeiten erhöht oder auch bis auf das Mindestmaß reduziert werden.

 

Mahlzeiten

Das Frühstück bringen die Kinder in ihren Brotdosen täglich von zuhause mit. Wir legen Wert darauf, dass KEINE Süßigkeiten zum Frühstück mitgegeben werden. Gern gesehen sind Brot, Brötchen, Obst, Gemüse, Joghurt, Käse uvm. Die Frühstücksmenge  und auch Auswahl an unterschiedlichen Dingen in der Brotdose sollte nicht zu groß sein, damit das Kind sich auch entscheiden kann und nicht von der Vielfalt überfordert wird. Einmal im Monat gibt es ein gemeinsames Frühstück, welches von den Erzieher/innen gemeinsam mit den Kindern in den Gruppen zubereitet wird. Die jeweiligen Termine werden vorher ausgehängt und an diesem Tag muss keine Brotdose mitgebracht werden. Das schmackhafte Mittagessen wird  uns pünktlich zur Mittagszeit frisch angeliefert und gegebenenfalls noch einmal erwärmt. Der Anlieferer legt Wert auf frische, vielseitige, kindgerechte Kost, die dann mittags gemeinsam mit den Erzieher/innen in den Gruppen eingenommen wird. Jede Mahlzeit beginnt mit einem gemeinsamen Tischspruch, bei dem sich die Kinder einen guten Appetit wünschen. Die kleineren Kinder bekommen selbstverständlich Hilfestellung beim Essen, erfahrungsgemäß wollen sie es aber sehr schnell auch alleine probieren und werden dabei von den Mitarbeiter/innen unterstützt. Die Kinder essen bei uns mit Löffeln oder Gabeln, aber die Finger dürfen als Hilfestellung auch benutzt werden, damit das Kind Erfolgserlebnisse hat. Natürlich muss hier unterschieden werden, ob ein Kind isst oder nur mit dem Essen spielt. Händewaschen vor  und Zähneputzen nach dem Mittagessen gehört zur Mahlzeit dazu. Getränke werden zu jeder Mahlzeit und auch zwischendurch bereitgestellt. Wir bieten den Kindern in erster Linie Wasser und Tee an, Kinder dürfen aber auch gerne ihre eigene Trinkflasche von zuhause mitbringen.

 

 

---

---